Newsletter, 18.06.2024 14:19 an unknown@noemail.com

EAB on the Road

Liebe Freundinnen und Freunde der EAB,

in 27 national organisierten Wahlen wĂ€hlen die BĂŒrgerinnen und BĂŒrger der EU Anfang Juni ein neues Europaparlament. In Deutschland sind erstmals Menschen ab 16 Jahren zur Wahl aufgerufen. Sie und alle, die bei den letzten Europawahlen noch unter 18 und damit zu jung zur Stimmabgabe waren, stehen als ErstwĂ€hlerinnen und -wĂ€hler im Fokus zentraler Projekte der EAB in diesen Wochen. Nur noch bis zum 28. Januar können sich beispielsweise junge Menschen fĂŒr Workshops zur Gestaltung von Kampagnen und Aktionen zur Europawahl bei uns bewerben. (Hier geht's zu den Infos) Damit möchten wir einen Beitrag fĂŒr mehr und fĂŒr bessere Beteiligung leisten. Denn Wahlen verpassen war noch nie leichtsinniger! Denn eines gilt nicht mehr: die Ausrede, dass wir es vorher nicht gewusst hĂ€tten.

HĂ€tten wir das nur vorher gewusst! Fundierte Fakten finden, Meinungen mit anderen austauschen und zur Wahl gehen. Dies möchten wir und unsere Partner leichter machen. Denn wohin fehlende Fakten, mangelhafte Infos und destruktive Absichten fĂŒhren, wissen heute die Briten. Höhere Preise, schmutzigere StrĂ€nde, leerere Regale, schlechterer Wein - der Brexit ist heute der Bregret (Frankfurter Rundschau). Lassen Sie uns den smarten Weg gehen: Die Alternative fĂŒr eine nicht perfekte EU von heute kann nur eine bessere EU von morgen sein. Und die braucht unsere Stimmen. Mit zahlreichen Veranstaltungen, Informationen und Vernetzungsmöglichkeiten stehen wir Ihnen dabei zur Seite.

HĂ€tten wir das nur vorher gewusst! Dass die Menschen in Deutschland es besser wissen, zeigen nicht nur die Demonstrationen von Hunderttausenden in den GroßstĂ€dten. Bei der Trauerfeier fĂŒr den verstorbenen Franz Beckenbauer machte Uli Hoeneß deutlich, dass der Stolz auf das weltoffene und freundliche Deutschland der WM 2006 auch bei der EM 2024 gebraucht wird. Und vor 50.000 Menschen im Stadion und vier Millionen am Fernseher betonte Hoeneß, dass die AfD dabei keinen Platz habe (zur Rede).

HĂ€tten wir das nur vorher gewusst! Am 27. Januar denken wir an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Rote Armee im Jahr 1945. Vom industrieartig organisierten Massenmord an den Juden wussten spĂ€testens im Januar 1942 Ministerien und Behörden im Deutschen Reich. Eine Konferenz in einer Villa am Wannsee hatte den Planern und Machern des Wahnsinns Raum gegeben. Die Wannseekonferenz stand nicht am Anfang des Holocaust. Schon in den Jahren zuvor waren niemandem Pogrome, Vernichtungsandrohungen und Hass verborgen geblieben. Weil wir die Geschichte kennen, wissen wir, was zu tun ist. Das Grundgesetz, die EuropĂ€ische Union, die Bundeswehr und alle, die sich fĂŒr ein sicheres und faires Leben einsetzen und auf die wir stolz sein können, brauchen jetzt unsere UnterstĂŒtzung.

Herzliche GrĂŒĂŸe
Ihr
Christian Johann

PS: Den Newsletter der EAB abonnieren Sie jederzeit kostenfrei hier: Link Newsletter.

+++ Podcast "Goodcast" mit regelmĂ€ĂŸigen good news (s.u.) +++ EAB bei Leipziger Buchmesse +++ Deutsch-Tschechisches GesprĂ€chsforum im November in Potsdam +++

In der Sendung Tacheles bei Deutschlandfunk spricht Christian Johann, Leiter der EuropĂ€ischen Akademie Berlin, ĂŒber Europas Sicherheit und Zukunft.
Bei ALEX Berlin wurde die Veranstaltung "Lebhafte Debatten, wechselhafte Geschichte" ausgestrahlt. Parlamentarische Geschichte mit drei Fachfrauen im Berliner Landtag!

Nachlese zur Europawahl 2024

In unserem hochkarÀtig besetzten Seminar erfahren Sie alles zu den Konsequenzen der Europawahl. Diskutieren Sie eine Woche mit im Grunewald.
 
 

Freiwilligenarbeit in Europa

Freiwillig in der EU unterwegs. Die EuropÀische Union und viele Programme machen es möglich!
 
 
 

Ausblick auf die Europawahlen

Schalten Sie ein am 1. Februar 2024 um 12:24 Uhr zum Lunchtime Talk "12:24". Mit der Stulle in der Hand erfahren Sie mehr ĂŒber die Europawahl und Ihre Optionen.  
 
 

EU Camp in der EAB

Jugendliche aus ganz Deutschland bereiten sich auf die Europawahlen vor. Die Multiplikatoren von morgen - dreimal noch in diesem Winter! Zusammen mit Bundespresseamt und Europaparlament.

Goodcast - Good News

Der Podcast Goodcast von Julius Bertram stellt Menschen vor, die sich mit ihren Unternehmen und in Bewegungen fĂŒr das gute einsetzen. Der seit vielen Jahren erfolgreiche Podcast wird nun um weitere gute Nachrichten erweitert: Seit diesem Jahr sprechen Bertram und der Leiter der EAB, Christian Johann, alle zwei Wochen ĂŒber gute Neuigkeiten, die sich auch in vermeintlich schlechten Nachrichten verbergen

Goodcast - Jetzt ĂŒberall, wo es Podcasts gibt!

Reinhören bei Goodcast!

Hybrid Pathways // Shared History

Sind Sie auf der Suche nach innovativen Methoden, um die Geschichte des Nationalsozialismus zu vermitteln? Die EAB lĂ€dt Sie und Ihre SchĂŒler:innen ein, an unserem Projekt "Hybrid Pathways// Shared History" teilzunehmen.

Deutsche und lettische Jugendliche entwickeln gemeinsam eine VR-basierte StadtfĂŒhrung zum historischen Ghetto von Riga. Die biographisch orientierte StadtfĂŒhrung bietet die Möglichkeit, die NS-Geschichte an einem historisch bedeutsamen Ort der Verfolgung und Vernichtung von JĂŒdinnen und Juden digital und multiperspektivisch zu erleben.

Das neue Projekt zur historisch-politischen Bildung der EAB!

Jetzt mehr erfahren!

Lehrmaterialien zur historischen Umweltbildung

Unser ausgezeichnetes Serious Game-Projekt "Natur? Politisch." liefert auch gleich die passenden Lehr- und Lernmaterialien. Alle, die mit Gruppen, Klassen und allein die Zeitreise antreten möchten zur DDR Umweltbewegung können dies jetzt auch mit passendem didaktischen Material tun.

Jetzt erkunden

Was macht die EuropÀische Akademie Berlin?

Im ErklĂ€rvideo zur EAB sehen Sie in nur 114 Sekunden, was die EAB eigentlich so macht, warum und fĂŒr wen.

Jetzt reinschauen

Ihre Veranstaltung in der EuropÀischen Akademie Berlin

In der Millionenstadt und doch im GrĂŒnen. Hier bietet die Europa-Villa Grunewald einen Ort der Ideen, der Kommunikation und der Begegnung.

Jetzt reinschauen

Partnerinnen und Partner

Fortbildungen, Fachtexte, Freikarten! Finden Sie hier Angebote
unserer Partnerinnen und Partner.
Alle Ihre Angebote, die zu Berlin, Europa, VölkerverstÀndigung und guter politischer Bildung passen, senden Sie gerne an unsere Newsletter-Redaktion:
direktor@eab-berlin.eu
 

Café Kyiv
Das Berliner Ukraine Event

Nach dem eindrucksvollen Auftakt im letzten Jahr organisiert die Adenauer-Stiftung auch 2024 das große Berliner Ukraine Event "CafĂ© Kyiv".

Was können wir dem russischen Krieg gegen die Ukraine entgegensetzen? Wie können wir die Menschen in der Ukraine unterstĂŒtzen? Wie sieht die Welt an der Schwelle zum dritten Kriegsjahr aus? 

Im Colloseum Berlin finden Sie Antworten. Am 19. Februar 2024. Melden Sie sich schon heute an unter dem Anmeldelink.

Beitritt zur Europa-Union Berlin
Ihr direkter Draht zu mehr Europa in Berlin

Wo finde ich Europa in Berlin? Wer erklÀrt mir das Prinzip der Einstimmigkeit? Wie komme ich eigentlich mal an Einladungen in die Botschaften europÀischer Staaten und zu den Europafesten der Hauptstadt?

Die Europa-Union Berlin (EUB) bietet in Ihnen all das und vor allem die Chance, sich in einem demokratischen und transparenten Verein selbst zu verwirklichen. Sie wollen sich einbringen? Sie wollen streiten, Gleichgesinnte begeistern und Andersgesinnte ĂŒberzeugen? Dann treten Sie der Europa-Union Berlin bei. 

GICA - Global Impact Capital Alliance
Initiative fĂŒr Berlin

Weltweit wirklich was verbessern? GrĂŒne MobilitĂ€t, smarte Stadtentwicklung, moderne Methoden der MĂŒllvermeidung? Neben staatlicher Infrastruktur spielen unternehmerische Innovationen eine zentrale Rolle fĂŒr die Lösung unserer globalen Herausforderungen. Und um Berlin zur Hauptstadt dieses Impacts zu machen, bezieht nun GICA seine neuen RĂ€umlichkeiten am Pariser Platz. 

Und am 4. April 2024 kĂŒmmert sich die EAB um die dazugehörigen Utopien in Europa mit einer Sonderveranstaltung!

Nutzen Sie jetzt Ihre Chance, diese Mail weiterzuleiten.
Empfehlen Sie Ihren Kolleginnen und Kollegen den
Blick auf unsere Arbeit und auf die gemeinsamen AktivitÀten unserer Netzwerke.
Machen Sie sich mal wieder richtig beliebt!

🩊
Facebook Firmenname Instagram Nutzername Youtube Kanal